Hallenbad AG Burgdorf mit Erweiterungsplänen

| Di, 08. Mai. 2018

Am Mittwoch, 25. April 2018, fand die 45. Generalversammlung der Hallenbad AG Burgdorf statt. Die Verwaltungsratspräsidentin Beatrix Rechner begrüsste die Aktionäre im Restaurant Landhaus.

Verwaltungsratspräsidentin blickte an der Generalversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück, in welchem sich der Verwaltungsrat vor allem mit der zukünftigen Ausrichtung der Hallenbad AG beschäftigt hat. Sie bekräftigte, dass es auch in Zukunft das wichtigste Ziel der AG sei, unabhängig ein Hallenbad mit Mantelnutzung zu betreiben.

Erneut stabile Jahresrechnung 2017
Stephan Schärer konnte die Finanz- und Ertragslage einer gesunden Unternehmung präsentieren: Der stabile Gesamtertrag von rund 2,2 Millionen Franken und die gleichbleibenden Kosten ermöglichten es, auch im Jahr 2017 wiederum Unterhalt im Umfang von 137 000 Franken zu realisieren und das Anlagevermögen um 558 000 Franken abzuschreiben. Das Ergebnis war in der Folge mit einem Reingewinn von rund 12 000 Franken nahezu ausgeglichen. Ertragseitig erfreulich war die Entwicklung der Schwimmschule mit plus 51 000 Franken. Mit 624 000 Franken ein gewichtiger Teil in der Angebotspalette des Hallenbads.
Die Teilnehmer/innen der Generalversammlung durften zur Kenntnis nehmen, dass in den Jahren 2000 bis 2017 aus eigenen Mitteln gesamthaft 8,3 Millionen Franken in den Infrastruktur- und Gebäudeunterhalt investiert wurden. Die Ende 2017 bestehende Hypothek von 400 000 Franken konnte im Januar 2018 gänzlich amortisiert werden.

Angebotserneuerungen, Erlebnisorientierung und administrative Anpassungen prägten das Tagesgeschäft
Christoph Estermann, der Geschäftsführer der Hallenbad AG, machte einen kurzen Rückblick über die operativen Tätigkeiten der Hallenbad AG. Neben der neuen Positionierung mit der einhergehenden Logoanpassung erwähnte er auch die neuen Kursangebote der Hallenbad AG. Er bekräftigte, immer wieder auch neue Trends aufnehmen zu wollen, um diese in Burgdorf zu testen. Die Entwicklung der Schwimmschule stand im Zeichen der Erlebnisorientierung. Als Start in diese Kampagne wurde basierend auf technischen und methodischen Modellen im Schwimmsport ein Kinderbuch mit dem Seehund Fridolin geschrieben, welcher die kleinsten Gäste auf dem Weg ins Wasser begleiten wird. Im administrativen Bereich konnte die Hallenbad AG den Fitnessbereich zertifizieren lassen und die Kurse über ein innovatives Verwaltungsprogramm organisieren. Dieses führt zu vereinfachten Onlineanmeldungen für alle Kursteilnehmenden.

Fortgeschrittene Erweiterungspläne im Hallenbad Burgdorf
Seit längerer Zeit planen der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung einen Um- und Erweiterungsbau. Das Platzangebot in den Bereichen Wasser, Fitness und Physiotherapie ist zu knapp bemessen und soll an die aktuellen Gästeanforderungen angepasst werden. Vorgesehen ist der Bau eines neuen Multifunktionsbeckens mit Hubboden, welches vor allem für Aquafit-Kurse, die Schwimm­schule sowie öffentliche Schulen genutzt werden kann. Insbesondere Familien werden im neu gestalteten Eingangsbereich mit zusätzlichen Familiengarderoben profitieren. Eine grosse Aufwertung wird auch der Fitnessbereich erfahren. Auf knapp 1000 m² werden zwei neue Kursräume, ein Bereich für klassisches sowie funktionelles Training und spezifische Garderobenanlagen erstellt. Zusätzlich wird es möglich sein, im Outdoorbereich des Fitness das persönliche Training unter freiem Himmel zu absolvieren. Geplant ist, die gesamte Anlage im ersten Halbjahr 2020 in Betrieb nehmen zu können. Neugierige können an der BUGA 2018 einen ersten Blick auf ein Modell sowie die Detailpläne werfen.

zvg

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses